V E R L Ä N G E R T: Bienen - Bestäuber der Welt
Fotografien von Heidi & Hans-Jürgen Koch

4. April – 12. September 2017 im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum

Sie leben in komplexen Staaten, praktizieren eine perfekte Arbeitsteilung und bauen mit geometrischer Präzision kunstvolle Waben. Dank ihnen blüht es, gibt es Obst, Gemüse und so manch süße Köstlichkeit: Bienen.

Das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum zeigt vom 4. April bis zum 27. August die Sonderausstellung „Bienen – Bestäuber der Welt“ mit herausragenden Fotografien der international bekannten Tierfotografen Heidi und Hans-Jürgen Koch. Mit ihren Aufnahmen zeigen sie spannende Einblicke in das verborgene Leben der Honigbiene. Die Bilder zeichnen sich durch ungewöhnliche Blickwinkel, Witz und Perfektion aus.
Von bestäubenden Bienen, über ihre Arbeitsteilung im Stock, bis hin zu Bienen im Dienst der Wissenschaft zeigen die spannenden Makroaufnahmen Arbeiterinnen, Königin und Drohnen aus nächster Nähe.
Neben fotografischen Einblicken in das Leben der Honigbienen können Besucher der Ausstellung noch mehr rund um das Thema Biene entdecken.

Begleitprogramm:

 14.5.2017 Honigtag im Museum

An diesem Sonntag steht das ganze im Museum im Zeichen der Biene und ihrer Produkte. Infostände, Vorträge und ein Filmabend warten auf Sie:

11:00   „Wenn Bienen wünschen könnten“ | Dr. Ingrid Illies | LWG Bayern Fachzentrum Bienen
14:30  „Wilde Bienen – Jeder kann helfen, aber wie?“ | Dr. Christof Janko | LfL Bayern
13:00  Insektenhotels basteln (bis 16:30 Uhr)
18:00  „Unsere Bienen – Wir brauchen sie,  sie brauchen uns“  | Filmabend mit Donat Waltenberger | Film und Vortrag | Reservierung notwendig

14.7. 2017 Wildlebensraumberatung Bayern – von Bienenweiden und Hasenapotheken
18:30  Vortrag von Dr. Janko | LfL Bayern