Wild-Wasser-Wald

Bilder des Jagdmalers Franz Josef Feistl

Eine Sonderausstellung im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum vom 15. Februar bis 1. April 2012: Franz Josef Feistl absolvierte nach seiner Ausbildung u. a. ein Volontariat als Restaurator für bäuerliches Mobiliar und Bildplastik. Später folgten Aufträge für Wandmalereien im Stil des „Trompe l’Oeil“, Bilder im Genre der Münchner Schule, schließlich die Leidenschaft zur Pastellmalerei. So entstand 1993 die erste große Pastellserie „Licht und Wasser“.

Heute biete Franz Josef Feistl – parallel zu seiner künstlerischen Tätigkeit als Jagdmaler – auch Seminare für Acryl-, Öl- und Pastellmalerei an der Sommerakademie in Hohenaschau an.

Seine große Liebe zur Natur und seine Heimatverbundenheit finden sich in den Werken des vielseitigen und eigenwilligen Chiemgauer Künstlers in der typischen Manier – oftmals fotografischen Darstellung - wieder.