P F E R D E

Fotografien von Yann Arthus-Bertrand

Vom 15. November 2014 bis zum 4. Januar 2015 zeigt das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum die eindrucksvollen Pferde-Fotografien des international gefeierten Fotografen und Filmemachers Yann Arthus-Bertrand mit sachkundigen
Texten von Jean-Louis Gouraud.

Menschen und Pferde sind seit jeher eng miteinander verbunden. Über Äcker und Schlachtfelder, über Rennbahnen und Droschkenplätze – weltweit zieht sich diese einzigartige Beziehung: Die Ausstellung PFERDE von Yann Arthus-Bertrand illustriert ihre faszinierende Geschichte. Sie stellt in beeindruckenden Bildern Pferderassen aus aller Welt vor, schildert ihre Entstehung aus den Anfängen in der eurasischen Steppe, ihre Ausbreitung in alle Erdteile und die Entwicklung der verschiedenen Rassen - je nach den Erfordernissen des Menschen.

Es sind keine alltäglichen Fotografien, die Yann Arthus-Bertrand schafft, denn er lichtet die Tiere wie menschliche Fotomodelle ab: In einem beweglichen Studio vor einem einfarbigen, einnehmenden Hintergrund, der Ausdruck und Besonderheiten der Tiere in den Vordergrund treten lässt. Dem Künstler ist es auf beeindruckende Art gelungen in unbewegten Bildern die choreografische Schönheit der Pferde festzuhalten und wiederzugeben.