Sonderausstellung Fischen Jagen Natur Norwegen

vom 04.05. bis 27.06.2010: Im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum München wird mit Unterstützung der Königlich Norwegischen Botschaft, Berlin, des Norwegischen Konsulats in München und der Firma Color Line eine Sonderausstellung zum Thema "Fischen, Jagen, Natur - Norwegen" präsentiert.

Norwegen ist für Fischer, Jäger und andere Naturliebhaber seit langem eines der beliebtesten Reiseziele in Europa. Mit seinen zehntausenden Bergseen, unendlichen Flüssen und Bächen - der Heimat von Aal, Bachsaibling und Bachforelle, Barsch oder Äsche und vieler anderer Arten mehr - bietet Norwegen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten sich der Fischerei wie auch der Anglerei hinzugeben. Auf der Jagd, von den Meereshöhen bis in die Berge, durchstreift man endlose Wälder wo u. a. Elche, Hirsche oder Rentiere zu finden sind, ebenso wie Auer- oder Birkwild, Schneehühner  und auch Biber.

Fische und Wildtiere, eingebettet in die beeindruckende Landschaft werden auf beeindruckenden Fotografien, gepaart mit landestypischen Exponaten, wie z. B. dem Oter – eine speziell norwegische Fischereimethode – zu sehen sein.

Mittels interaktiver Medien wird dem Besucher Gelegenheit gegeben sich zusätzlich interessante Informationen zu dem Thema  „Fischen, Jagen, Natur Norwegen“ einzuholen.

Das begleitende Rahmenprogramm "Norwegische Wochen" beginnt am 05.05.2010 um 19:00 Uhr im Museum mit einem Vortrag des bekannten Fischereibiologen Dr. Ulrich Pulg unter dem Titel  „Status, Management und Bestandsentwicklung von Lachs- und Meerforellen in Norwegen“.  Die Termine der folgenden Vorträge können Sie der Fach-/Tagespresse entnehmen.