Jagdliche Führung durch den Weißen Saal

Jeden Donnerstag* um 17:30 Uhr findet im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum eine Führung zur Entwicklung der Jagd statt. Es führt Sie Sven Riepe und bespricht mit Ihnen die Highlights des Weißen Saals im Rahmen eines Rundgangs durch die Jagdgeschichte.


*Diese Angabe ist ohne Gewähr. Die Jagdführung findet im Regelfall am Donnerstag statt, kann aber bei Gelegenheit entfallen.

Weihnachtsferien im DJFM

(c) Dennis - CC-BY-ND 2.0

Wer in der „staden Zeit“ mehr über unsere heimischen Wildtiere, Fische und die Natur erfahren will, findet in den Ferien genau das richtige Programm!

Fische entdecken, Fische angeln
In dieser Führung taucht man in den Lebensraum der Fische ein. Wie leben Fische und was tun sie im Wasser eigentlich? Wie funktioniert das Ökosystem Wasser und was haben die Fischer damit zu tun?
23.12. - 10:30 und 13:00

Fischereiführung
Von der Geschichte der Fischerei über ihre Ausführung bishin zum Lebensraum Wasser. Diese Führung entführt große und kleine Besucher auf einen Spaziergang unterhalb der Wasseroberfläche
27.12. - 10:00 und 11:30
02.01. - 13:00 und 14:30

Winterwald
In dieser Führung geht es winterlich zu. In weihnachtlicher Stimmung und mit kleinen Wintergeschichten wird erklärt, was Tiere im Winter tun und was der Winter auch für das Ökosystem Wald bedeutet.
01.01. - 14:00 und 15:00

Hirsch und Hase
Unser beliebter Führungsklassiker bringt groß und klein näher an unsere heimischen Wildtiere. Welche Tiere bei uns in Wald und Flur leben und wie ihr Leben so aussieht erfahren Besucher in dieser Führung.
29.12. - 16:00
03.01. - 16:00
05.01. - 16:00


Nachtpirsch

Auf dieser nächtlichen Erlebnistour werden Tiere der Nacht, wie Fuchs, Dachs oder Marder entdeckt und Wissenswertes über sie und viele andere heimische Tiere erzählt.
Ganz wichtig: Bitte eine Taschenlampe mitbringen!
29.12.- 17:00
03.01. - 17:00
05.01. - 17:00

Preise:

Eintritt für Kinder mit Führung 4,00 €, Ferienpass 1,50 €
Eintritt für Erwachsene mit Führung 6,50 €

Anmeldung unter 089/ 22 05 22 oder info jagd-fischerei-museum de
(Geeignet für: KiGa, GS, weiterführende Schulen bis zur 6.Klasse)

 

 

Führungen für Kinder und Jugendliche

Das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum bietet ein vielfältiges Führungsprogramm für Kinder und Jugendliche an - vom Kindergarten bis zur weiterführenden Schule.

Alle Führungen sind individuell buchbar und lassen sich an die Altersstufe anpassen. Die Führungen dauern in der Regel 45 - 60 Minuten und werden von unseren erfahrenen Museumspädagogen geleitet.


KLASSIKER:

Hirsch und Hase zum Anfassen
Diese Führung erklärt den jungen Besuchern auf ansprechende Weise mehr über die Lebensgewohnheiten heimischer Tiere und über den Einfluss von uns Menschen auf die nähere Umwelt.


Nachtpirsch
Auf dieser nächtlichen Erlebnistour werden Tiere der Nacht, wie Fuchs, Dachs oder Marder entdeckt und Wissenswertes über sie und viele andere heimische Tiere erzählt.   
Ganz wichtig: Bitte eine Taschenlampe mitbringen!

Zusätzlicher Personalaufwand: 15,00 €
Bei Buchungen in den Sommermonaten ist aufgrund des höheren Personalaufwandes mit Mehrkosten zu rechnen.


 
Tierkinder – Kleine Tiere und ihre Eltern

Wie sich die Tierkinder vom Küken zur Ente oder vom Kitz zum Reh entwickeln ist Thema dieser Führung durch das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum.  Eine spannende Reise durchs Museum nicht nur für Frischlinge…

 
Fährten lesen – Spuren suchen
Dem Fuchs und anderen Tieren auf die Spur kommen kann man in dieser Führung. Neben allgemeinem Wissen zu heimischen Wildtieren und ihrem Lebensraum haben junge Besucher bei dieser Führung die Möglichkeit selbst Spuren zu legen und zu erkennen.

 
Wie Tiere im Winter überleben
Bei dieser Führung werden die Überlebensstrategien der Tiere im Winter spielerisch erklärt und Themen wie Winterruhe und Winterstarre fachlich und spannend dargestellt.


Folgende Führungen derzeit nur eingeschränkt buchbar:

WALD, WILD UND GESCHICHTE(N):


Räuber - Der Wald ist unser Landquartier
Gesetzlose im finsteren Wald übten von je her eine gewisse Faszination aus. So erlangten viele von ihnen tragische Berühmtheit, allen voran Matthäus Klostermayr, der „Bayerische Hiasl“. Auf seinen Spuren werden die Räuber des 18. Jahrhunderts beleuchtet und auf die Frage eingegangen, welche Bedeutung der Wilderei damals zukam und welche Rolle sie heute spielt.
Ab 12 Jahren

Waldtiere zeichnen und verstehen
Jede Form hat ihre Funktion. Das gilt auch für die Gestalt der Wildtiere. Anhand der Lebensweise in ihrem natürlichen Lebensraum und den damit verbundenen Anpassungen werden an ausgesuchten Präparaten Aussehen und Proportionen einheimischer Waldtiere erläutert und gemeinsam Zeichnungen der gewünschten Schauobjekte angefertigt.
Ab 10 Jahren.
Zeichenmaterialien und –werkzeug selbst mitbringen oder 1,50 € Materialaufwand

Artenschutz & Geschützte Arten
Ganz nach dem Motto: „man kann nur schützen was man kennt“, beleuchtet diese Sonderführung die heimische Tierwelt, deren Leben sich größtenteils unbemerkt oder abseits unserer Gesellschaft abspielt. Auf verständliche Weise wird auf die Bestandssituation der einzelnen Arten eingegangen, Ursachen für die Bedrohung der Tiere erläutert und das Bewusstsein für den Artenschutz geschärft. Besondere Präparate zum Anfassen ermöglichen ein Begreifen im wörtlichen Sinne, so dass letztendlich die Frage geklärt wird, was jeder einzelne für den Erhalt unserer Umwelt leisten kann.
Optional auf Anfrage: Bauen eines Insektenhotels.
Mit dem Artenschutzschutzkoffer des WWF - Artenschutz zum Anfassen.

WASSER, FISCHE, ANGELHAKEN:
Fische entdecken, Fische angeln
Im ersten Teil dieser Führung kann man in den Lebensraum der Fische eintauchen. In anschaulicher und leicht verständlicher Form wird die Lebensweise der Fische erklärt. Anschließend werden die grundlegenden Methoden der Angelfischerei dargestellt; mit einer Wurfübung an einer echten Angel.

Gewässerökologie
Diese Führung beschäftigt sich mit dem Lebensraum unserer heimischen Fische: Dem Wasser. Welche unterschiedlichen Lebensräume Gewässer bilden können und wie sich die Tiere an die Gegebenheiten angepasst haben wird in "Gewässerökologie" auf den Grund gegangen.

Angelgeschichte
Ein Spaziergang durch die Fischereiabteilung des Deutschen Jagd- und Fischereimuseums, bei dem die Geschichte des Angelns im Fokus steht. Von der Entwicklung der Angelhaken, über die Entwicklung von Ködern und Blinkern, bis hin zum Fliegenfischen - diese Führung möchte einen Einblick in das Abenteuer "historische Angelfischerei" bieten.

Besonderes Highlight: Fische angeln - Tipps für Anfänger (Kleines Angelseminar)
Warum nur braucht ein Angler so viele verschiedene Angelruten?
Man kann doch immer nur mit einer Rute angeln!
In lockerer Atmosphäre werden die grundlegenden Angeltechniken erklrät und worauf Sie beim Kauf von Rute, Rolle, Schnur achten
müssen oder wann welches Gerät wie eingesetzt werden kann. Auch der Umgang mit dem Fisch wird besprochen.
Dauer: 2,5 h
Kosten: pro Teilnehmer 13,00 Euro (Seminargebühr) zuzüglich Museumseintritt.


Preise:

Kinderführung 55,00 €
Erwachsenenführung: 65,00 €
Jeweils zuzüglich Eintritt ins Museum als Gruppenrabatt

*Bei einzelnen Führungen können Mehrkosten durch Material oder Personalaufwand entstehen. Bitte beachten Sie die Hinweise bei den einzelnen Führungen.

**Für einkommensschwache Einrichtungen bieten wir ein Förderprogramm gesponsert von unserem Förderverein. Wenden Sie hierzu gern an uns unter info[at]jagd-fischerei-museum.de

Informieren Sie sich auch über unser wechselndes Führungsprogramm in den Ferien.